Untersuchung der Signalwege des Neurotrophinrezeptors TrkA

Die Expression des Neurotrophinrezeptors TrkA (NTRK1) ist ein wichtiger prognostischer Marker des Neuroblastoms. Die Expression von TrkA und dem Liganden NGF führt zur Zelldifferenzierung und zum Zelltod. Eine hohe TrkA-Expression korreliert mit einem prognostisch günstigen Ausgang der Krankheit. Wir möchten in diesem Projekt die von TrkA beeinflussten Signalwege näher untersuchen.

Ziel dieses Projektes ist es die "downstream targets" des TrkA Rezeptors zu detektieren und zu analysieren. Hierzu nutzen wir die humane Neuroblastomzelllinien SH-SY5Y und IMR-5, die so modifiziert wurden, dass die Expression von TrkA durch Tetrazyklin induziert werden kann. In vitro soll die Expression von mRNAs, miRNAs und lncRNAs (long non coding RNAs) mittels Microarrays und Real-time PCR, sowie das Proteom mittels Reverse Phase Protein Arrays (Kooperation mit Bayer Technology Services GmbH) untersucht werden. Durch die Analyse des Proteoms können neue regulatorisch wichtige Proteine identifiziert werden. Die Analyse der miRNAs und lncRNAs geben Aufschluss über die Rolle von regulatorischen RNAs in der Differenzierung und Apoptose. In vivo soll die Interaktion von SH-SY5Y Zellen mit NGF sezernierenden Schwannzellen untersucht werden.

Von den Ergebnissen erhoffen wir uns einen detaillierten Einblick in die Signalwege, in die TrkA eingebunden ist. Des Weiteren sollen diese Untersuchungen der Grundstein für ein mathematisches Modell sein, mit dem die Behandlung mit diversen Inhibitoren und kurzen regulatorischen RNA simuliert werden soll.

Ansprechpartner: Sven Lindner (sven.lindner@ruhr-uni-bochum.de)